Krankenversicherung bei Aufenthalt in Tschechien


Eine Mitgliedschaft in der gesetzlichen Deutschen Krankenversicherung, oder bei einem deutschen Versicherer bleibt bei einem Umzug nach Tschechien grundsätzlich unberührt. Eine Notwendigkeit einer zusätzlichen (Auslands-) Krankenversicherung ist nicht gegeben. Voraussetzung dafür ist, dass der Versicherte nur eine deutsche Rente bezieht und keine tschechischen Rentenansprüche hat.

 

Die Deutsche Krankenkasse ist über den geplanten Umzug zu informieren und das europaweit verwendete Formular E-121 ist zu beantragen. Nach Ausstellung muss dieses an die tschechische Gebietskrankenkasse weiter gereicht werden. Da der Versicherte seine Deutsche Gesundheitskarte beibehält ist er nun in beiden Ländern krankenversichert.

 

Bei einer privaten Krankenversicherung sind die in Tschechien anfallenden Leistungen bei Inanspruchnahme (meistens bar) zu entrichten. Die Auslagen werden dann wie üblich, nach Vorlage der Abrechnungen, vom Leistungsträger in Deutschland erstattet. Das Formular E121 ist hier nicht notwendig.

 

Da die Leistungsansprüche bei Privatversicherten und ihren Versicherungen unterschiedlich sind, sollte man sich dort beim Leistungsträger vorab informieren welche Leistungen bei einem Aufenthalt in Tschechien übernommen werden.